Menu button

Support - Häufige Fragen


  • NEU: Wo finde ich Informationen zur Nutzung von Web Feature Services (WFS) in GeoMedia?

    Informationsquellen:
    - Online-Dokumentation zum Einbinden von WFS-Diensten
    - Producer Field Guide zum Thema WFS

    Tipps:
    - Nutzen Sie bei WFS ggf. einen räumlichen Filter, um die zu ladende Datenmenge zu reduzieren.
    - Zu Testzwecken haben Sie in den erweiterten Verbindungseigenschaften die Möglichkeit, die Anzahl der zurückgegebenen Objekte generell zu limitieren (z.B. auf 1000).
    - Sogenannte "nested fields" werden seitens WFS nicht für Attributabfragen unterstützt.

  • Wie aktualisiere ich Hexagon Geospatial Lizenzen?

    Wenn Sie ein Lizenz-Upgrade für Ihre Organisation durchführen möchten (z.B. von Version 16.5 auf 16.6), empfehlen wir, die folgende Anleitung zu verwenden:

    Support-Tipp - Lizenzen aktualisieren [PDF]

  • Wo erfahre ich mehr zum Hexagon Geospatial EDU Programm
  • Welche Software Versionen sind derzeit aktuell?

    Stand April 2020:

    ERDAS IMAGINE2020 (Version 16.6) Update 1
    GeoMedia2020 (Version 16.6) Update 1
    ERDAS APOLLO2020 (Version 16.6.) Update 1
    M.App Enterprise2019 (version 16.6.) Update 3
    ERDAS Extensions für ArcGIS2018 für ArcGIS 10.8
    IMAGINE UAV1.8.1 für IMAGINE 2020
    ATCOR Workflow für IMAGINE1.2.1 für IMAGINE 2020
    IMAGINE NoClouds1.1 für IMAGINE 2020
  • Kann ich Sentinel-Daten direkt in ERDAS IMAGINE verwenden?

    In der aktuellen Version ERDAS IMAGINE wird das ESA SAFE-Format für Sentinel-1 und Sentinel-2 voll unterstützt.

  • Wie erfahre ich von neuen Versionen und Service Packs?

    Update und Service Packs werden auf der GEOSYSTEMS Webseite unter der Rubrik "News" bekannt gegeben. Außerdem auch im GEOSYSTEMS Newsletter, der e-GEONEWS, für den Sie sich hier anmelden können. Bei bestehender Software-Wartung zum Zeitpunkt des Releases haben Sie Anspruch auf ein Update.

  • Wie nutze ich das GEOSYSTEMS Online Support Portal?

    Beantragen Sie Ihren Zugang mit einer formlosen E-Mail an support@geosystems.de. Wir schalten dann ihren Zugang frei und senden Ihnen ihr Passwort zu. Wenn gewünscht, können Sie Ihr Passwort später individuell ändern.

    Im Online Support Portal können Sie jederzeit Support-Anfragen stellen, eine Übersicht Ihrer Supportanfragen sehen, und Sie haben Zugang zu einer umfangreichen Knowledge-Base aus dem Pool aller Support-Tickets. 

  • Was benötige ich für die Stereo-Auswertung bzw. Stereo-Interpretation?

    Die Grundlage einer Stereo-Auswertung sind orientierte (triangulierte) Luftbildpaare oder Stereo-Satellitenbildszenen.
    Hexagon Geospatial Software unterstützt drei Stereo-Visualisierungsmethoden:

    1. Rot/Grün bzw. Rot/Blau Anaglyphen-Darstellung: Nur für grobe Interpretation oder 3D-Präsentation geeignet, keine Stereo-Hardware sondern nur Rot/Grün-Brille erforderlich.
    2. NVIDIA 3D Vision Kit mit aktiver Shutterbrille, USB-Emitter und kompatiblem Monitor: Empfohlen für gelegentliche Stereo-Auswertungen. Wird seit Q1/2019 aber nicht mehr hergestellt; es sind nur noch Restbestände erhältlich.
    3. High-End Stereo-Monitor mit Beamsplitter-Spiegel und passiver Stereobrille: Empfohlen für intensive Stereo-Auswertung und -Interpretation.

    Wir beraten Sie gerne bei der Beschaffung und Konfiguration eines geeigneten Systems. Bitte kontaktieren Sie dazu den technischen Vertrieb unter sales@geosystems.de (Ralf Schneider, Eva Walter).

  • Funktioniert der Stereo-Modus unter Windows 10?

    Folgende stereofähige Programme unterstützen seit der Version 2016 Windows 10 x32 und x64 Professional & Enterprise:

    • IMAGINE Photogrammetry (Stereo Point Measurement, Terrain Editor)
    • IMAGINE Stereo Analyst
    • Stereo Analyst für ArcGIS
    • PRO600 für MicroStation 8i
    • ORIMA

    Für die Stereo-Darstellung mit aktuellen oder auch ältereren Workstations sind folgende Punkte zu beachten:

    • Die Nvidia Quadro FX Grafikkarten werden von Windows 10 nicht mehr unterstützt
    • Wir empfehlen entweder Nvidia Quadro P4000/P5000 oder AMD FirePro W7100/Radeon PRO WX 7100 Grafikkarten für die Stereo-Visualisierung einzusetzen. Das NVIDIA 3D Vision System ist nur mit Nvidia Quadro Grafikkarten kompatibel.
    • Bei einem vorhandenen, älteren Planar Stereomonitor empfiehlt sich wegen der Spiegelung des oberen Monitors, eine AMD Grafikkarte einzusetzen. Die erforderlichen Monitor Adapter (DVI zu Display Port) müssen aktive(!) Adapter sein.