Menu button

ATCOR Workflow für IMAGINE - FAQ


  • Ich kenne das Produkt ATCOR für IMAGINE. Was ist der Unterschied zu ATCOR Workflow für IMAGINE?

    Nutzer des bekannten ATCOR für IMAGINE mit gültigem Softwarewartungsvertrag können zu attraktiven Sonderkonditionen auf den neuen ATCOR Workflow für IMAGINE migrieren. Bitte kontaktieren Sie dazu den Ansprechpartner für Ihre jeweilige Region.

    Alte Webseite ATCOR für IMAGINE

  • Kann ich den ATCOR Workflow for IMAGINE vor dem Kauf testen?

    Eine Testversion von ATCOR Workflow für IMAGINE mit einer Nutzungsdauer von 15 Tagen ist kostenfrei auf Anfrage erhältlich.

  • Wo kann ich ATCOR Workflow für IMAGINE bestellen?

    In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die GEOSYSTEMS GmbH der direkte Vertriebspartner für ATCOR Workflow für IMAGINE. Außerhalb dieser Region kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen Hexagon Geospatial Partner.

  • Kann ich ATCOR Workflow für IMAGINE auf einen Hardwarekey lizensieren lassen?

    Derzeit unterstützt ATCOR Workflow für IMAGINE keine Hardwarekeys/Dongles.

  • Welche Sensoren werden derzeit von ATCOR Workflow für IMAGINE unterstützt?

    ALI-Advanced LI
    ALOS AVNIR-2
    ASTER VNIR (3 Bands)
    ASTER VNIR+SWIR (9 Bands)
    ASTER VNIR+SWIR+TIR (14 Bands)
    Cartosat PAN
    Deimos-2
    DMC
    Formosat-2
    Formosat-2 PAN
    Gaofen1
    Gaofen1 PAN
    Gaofen2
    Gaofen2 PAN
    GEOEYE-1
    IKONOS Multispectral
    IKONOS Panchromatic
    IRS-1A/B LISS-2
    IRS-1C/D LISS-3
    IRS-1C/D PAN
    IRS-P6 AWiFS
    IRS-P6 LISS-3
    IRS-P6 LISS-4
    KOMPSAT-2
    KOMPSAT-2 PAN
    KOMPSAT-3
    KOMPSAT-3 PAN
    Landsat-4/5 MSS
    Landsat-4/5 TM
    Landsat-7 Multispectral
    Landsat-7 Panchromatic
    Landsat-8 MS (8 Bands)
    Landsat-8 MS+TIRS (10 Bands)
    Landsat-8 Panchromatic
    MERIS
    NAOMI-1
    NAOMI-1 PAN
    OrbView-3 Multispectral
    OrbView-3 Panchromatic
    Pleiades Multispectral
    PlanetScope Multispectral
    QuickBird Multispectral
    QuickBird Panchromatic
    RapidEye
    Resourc2-AWiFS
    Resourc2-LISS-3
    Resourc2-LISS-4
    SAC-C / MMRS
    Sentinel-2 10m BGRN
    Sentinel-2 13 Bands
    SPOT-1/2/3 Multispectral
    SPOT-1/2/3 Panchromatic
    SPOT-4 Multispectral
    SPOT-5 Multispectral
    SPOT-5 Panchromatic
    SPOT-6 Multispectral
    SPOT-6 Panchromatic
    SPOT-7 Multispectral
    SPOT-7 Panchromatic
    THEOS Multispectral
    THEOS Panchromatic
    TripleSat Multispectral
    WorldView-2 4-Band MS
    WorldView-2 8-Band MS
    WorldView-2 Panchromatic
    WorldView-3 16-Band MS
    WorldView-3 4-Band MS
    WorldView-3 8-Band MS
    WorldView-3 Panchromatic
    WorldView-3 SWIR
    WorldView-4 4-Band MS
    ZY-3 MS
    ZY-3 PAN

  • Der von mir verwendete Sensor taucht in der Liste der unterstützten Sensoren nicht auf. Was kann ich tun?

    Unter Umständen kann ein anderer Sensor aus der Liste gewählt werden. Voraussetzung dafür ist, dass der gewählte Sensor die gleichen (oder sehr ähnliche) Spektralbänder besitzt. Bei schwenkbaren Sensoren sollten auch die Parameter, welche die Off-Nadir Aufnahmeeigenschaften betreffen, ähnlich sein. Eine ähnliche räumliche Auflösung ist nicht Voraussetzung.
    Darüber hinaus können Sensoren auf Anfrage in ATCOR Workflow für IMAGINE integriert werden. Die zur Implementierung nötigen Sensorspezifikationen müssen bekannt sein oder vom Kunden bereitgestellt werden. Bitte kontaktieren Sie uns dazu über info@geosystems.de.

  • Welche Systemvoraussetzungen gelten für ATCOR Workflow für IMAGINE?

    ATCOR Workflow für IMAGINE hat die gleichen Systemvoraussetzungen wie ERDAS IMAGINE. ATCOR Workflow für IMAGINE benötigt eine laufende ERDAS IMAGINE Lizenz (Ausbaustufe mindestens IMAGINE Essentials) und ist nur für PC-Systeme erhältlich.
    Um die Spatial Modeler Operatoren für eigene Bildverarbeitungs-Ketten zu nutzen, wird IMAGINE Professional benötigt.
    Wer den ATCOR Workflow als unattended Batchprozess nutzen will, benötigt extra eine kommerzielle IDL Lizenz.

  • Wann sollte ich ATCOR-2 und wann ATCOR-3 nutzen?

    ATCOR Workflow für IMAGINE beinhaltet ATCOR-2 und ATCOR-3. Je nach Gebiet und Datenlage kann das passende Tool gewählt werden.
    ATCOR-2 ist das Tool Ihrer Wahl, wenn das abgebildete Gebiet beinahe flach ist oder kein passendes digitales Geländemodell (DGM) verfügbar ist. Zudem kann ATCOR-2 für die schnelle Überprüfung von Parametereinstellungen und andere Tests genutzt werden. Für unebenes Gelände ist ATCOR-3 empfehlenswert. Für ATCOR-3 ist ein DGM erforderlich.

  • Welche Pixelgröße sollte das DGM haben, damit ATCOR-3 zufriedenstellende Ergebnisse liefert?

    Die Pixelgröße des DGM sollte mindestens dieselbe Pixelgröße aufweisen wie jene des zu prozessierenden Bildes. Je schroffer das Gelände, desto höher sollte die räumliche Auflösung des DGM sein.

  • Wie muss das Geländemodell vorbereitet werden, um es für ATCOR-3 verwenden zu können?

    Das Digitale Geländemodell muss für die Verwendung in ATCOR-3 nicht speziell vorbereitet werden. Das Resampling, Umprojezieren etc. erfolgt automatisch. Auch Neigung, Exposition und andere benötigte Datensätze werden automatisch vom Geländemodell abgeleitet.

  • Kann ich ATCOR Workflow für meine pan-sharpened Bilder verwenden?

    Nein. ATCOR benötigt die originalen Spektralinformationen, wie sie vom Sensor aufgenommen wurden. Pan-Sharpening ist ein unwiderruflicher Prozess. Die Originalinformation, das heißt die "at-sensor radiance", kann nicht wiederhergestellt werden und somit würde die Berechnung der Oberflächenreflektanzen (at-surface reflectance) scheitern. Dasselbe gilt für Bilddaten, welche zuvor mittels "Dynamic Range Adjustment" (DRA) verändert wurden. Nur linearspektrale Transformationen sind erlaubt, sofern die Transformationsparameter bekannt sind. Diese müssen als Input für ATCOR mittels Kalibrierungsparameter in der Kalibrierungsdatei berücksichtigt werden.

  • Kann ich mit ATCOR Workflow Hyperspekstraldaten korrigieren?

    Derzeit können mit ATCOR Satellitenbilder panchromatischer und multispektraler Sensoren korrigiert werden.